VERBAND – UEBER UNS

Events

Zur Bedeutung des Gehörlosensports

Warum eine eigenständige Sportorganisation?

Aufgrund ihrer Kommunikationsbehinderung sind Gehörlose von vielen wichtigen Bereichen der Gesellschaft, deren Kulturleben sehr stark auf Gehör und Lautsprache aufbaut, abgeschnitten. Dies hat dazu geführt, dass die Gehörlosen die einzige Behindertengruppe mit eigener Sprache und eigener Kultur sind. Die Geschlossenheit dieser Gemeinschaft überwindet nationale Grenzen und Sprachbarrieren.

Durch ihre Kommunikationsbehinderung können sich Gehörlose mit anderen Behinderten genauso wenig verständigen wie mit Nichtbehinderten.

Das ist der Hauptgrund dafür, dass Gehörlose ihren Sportbetrieb eigenständig organisieren und nicht dem PLUSPORT angehören.

Trotz ihrer körperlichen Unversehrtheit besteht für Gehörlose keine Chancengleichheit im Wettkampf mit Hörenden, u. a. deshalb, weil der Hörschaden Einfluss auf das Erlernen von Bewegungsformen hat und da man aufgrund von akustischen Eindrücken auch Informationen über die Beschaffenheit eines Bodens, den Schnitt eines Balles, die Nähe eines Mit- bzw. Gegenspielers usw. erhält.

Sportbetätigung in der Schicksalsgemeinschaft löst die Gehörlosen aus der Isolation, gibt ihnen Lebensfreude und stärkt das Selbstbewusstsein. Der Sport bildet eine umfassende Lebenshilfe in jeder Beziehung.

Der Sport vermittelt Lebensfreude. Das Selbstbewusstsein und die Selbständigkeit soll durch eine sportliche Tätigkeit verankert und verstärkt werden.

Die Integration der Gehörlosen in den Sport beugt der Isolation vor, weshalb die Sportförderung der Gehörlosen von grosser Wichtigkeit ist. Die Gehörlosen haben ihre eigene Kultur und Sprache, um dadurch Kontakte mit Gleichgesinnten zu knüpfen. Die Gehörlosen sind durch Ihre Behinderung bei der Verständigung und Kommunikation gegenüber Nichtbehinderten sehr stark eingeschränkt. Machen Sie deshalb bei unseren Vereinen und Sportabteilungen mit. Gemeinsame Gesellschaft und Sport bringen doppelten Spass.

Exekutivrat

Der Exekutivrat des SGSV-FSSS besteht zurzeit aus 5 Mitgliedern. Diese verrichten ihre Arbeit auf ehrenamtlicher Basis. Jedes Mitglied ist für ein Ressort des Verbandes verantwortlich. Pro Jahr finden nebst der Präsidentenkonferenz und der Delegiertenversammlung 4-6 Exekutivratssitzungen statt. Die Exekutivratsmitglieder vertreten zudem den Verband sporadisch an diversen Anlässen.

Daniel Cuennet

Vizepräsident
Ressort Nachwuchssport

Tatjana Binggeli

Ressort Breitensport

Selina M. Lusser-Lutz

Ressort Leistungssport

Beat Koller

Ressort Medien und Ausbildung

Geschäftsstelle Zürich

Schweizerischer Gehörlosen Sportverband SGSV-FSSS
Geschäftsstelle
Oerlikonerstrasse 98
CH-8057 Zürich

Telefon:   +41 44 312 13 93
Fax:          +41 44 312 13 58
Vitab:       +41 32 512 75 16
E-Mail:     info@sgsv-fsss.ch

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Donnerstag: 10.00 – 12.00 / 14.00 – 16.00 Uhr
Die Geschäftsstelle ist von 16. Juli – 24. August geschlossen. Schönen Sommer wünschen wir euch!

Mitarbeitende

Roman Pechous

Geschäftsführer

Montag – Freitag

Thomas Schmidt

Leiter Projekte

Montag – Donnerstag

Daniela Grätzer

Sachbearbeiterin

Montag und Freitag

Philipp Steiner

Leiter Nachwuchs

Mittwoch

Vincent Guyon

Korrespondent Romandie

Brigitte Deplatz

Uebersetzerin

Pioniere gründeten 1916 den Gehörlosen Sportverein Zürich. 1930 entstand der Schweizerische Gehörlosen Sportverband. Er ist somit der älteste organisierte Behindertensportverband in der Schweiz. Der Verband war von Anfang an in verschiedene Abteilungen unterteilt. Er bezweckt die Förderung des Gehörlosensports in der Schweiz und die sportliche und ethische Ertüchtigung der Mitglieder der einzelnen Abteilungen. Die Durchführung von Kursen und Trainingslagern liegt ebenfalls in der Verantwortung des SGSV-FSSS.

Wie bei den Hörenden finden seit 1924 die so genannten Sommer Weltspiele (Deaflympics) der Gehörlosen im Vierjahreszyklus statt. Die Winter Weltspiele wurden erstmals im Jahre 1949 durchgeführt. Auch die Europameisterschaften und Weltmeisterschaften finden im Vierjahresturnus statt, wobei die Sportarten einzeln ausgetragen werden.

Bereits organisierte Europameisterschaften in der Schweiz:

1980 Schiessen und Handball in Zürich
1983 Tennis in Littau/LU
1985 Ski Alpin und Ski Nordisch in Meiringen
1987 Cross Contry in Colmbier
1988 Velo in Volketswil
1995 Leichtathletik in Lausanne
1996 Orientierungslauf in St. Gallen
2002 Badminton in Basel
2006 Bowling in Muntelier
2007 Schiessen in Genève
2010 Futsal in Winterthur
2012 Ski Alpin in Davos
2014 Badminton in Genève
2018 Curling in Schaffhausen

Bereits organisierte Weltmeisterschaft in der Schweiz:

2013 Curling in Bern

Der SGSV-FSSS hat bereits dreimal Winterweltspiele (Deaflympics) in Montana-Vermala (1959), Adelboden (1971) und Davos (1999) ausgetragen. Leider konnten bisher noch keine Sommer Deaflympics organisiert werden. Diese wären in der Organisation viel aufwendiger und für die Schweiz kaum durchführbar.

Ski Alpin ist im Verband die erfolgreichste Abteilung. Man sammelte sowohl an den Welt- und Europameisterschaften wie an den Deaflympics viele Medaillen.

Fussball ist auch eine sehr wichtige Abteilung, jedoch sind in den letzten Jahren die Mitgliederbestände stark geschrumpft. So war es vielen Vereinen nicht mehr möglich, eine Mannschaft (11 Spieler) zu stellen. Dies hat dazu geführt, dass vor allem Turniere und Schweizermeisterschaft mit 5 Spielern (Futsal) auf dem Feld (Halle) organisiert wurden.

Der SGSV-FSSS hat den Schwerpunkt derzeit vor allem auf die Förderung und Intensivierung des Jugend- und Schülersports gelegt. Es soll wenn möglich folgendes Angebot aufrechterhalten werden.

Grundsatz

Der Schweizerische Gehörlosen Sportverband SGSV-FSSS ist die Dachorganisation des Hörbehindertensports in der Schweiz. Er fördert den Breiten-, Nachwuchs- und Leistungssport.


Ziele

Der SGSV-FSSS hat für die Jahre 2017- 2020 folgende strategische Arbeitsschwerpunkte festgelegt:

Sportförderung
  • Das Grundgerüst eines funktionierenden Sportverbandes bildet der Nachwuchs. Aus diesem entsteht der Spitzen- und Breitensport.
  • Zusammenarbeit mit Schulen, Institutionen, Verbänden
  • Vielfältiges Sportangebot
  • Förderung der Teilnahme an nationalen und internationalen Wettkämpfen

 Aus- und Weiterbildung
  • Wir fördern die Aus- und Weiterbildung unserer Leiter/Trainer
  • Das Kursangebot muss breit, barrierefrei und auf einem guten Niveau sein
  • Durch die Aus- und Weiterbildung der Leiter/Trainer gewinnen die Sportkurse an Attraktivität

Finanzen
  • Regelmässig neue Geldquellen prüfen (Stiftungen, Sponsoring, Legate, etc.)
  • Bestehenden Unterleistungsvertrag wahren oder ausbauen
  • Sorgsam mit den bestehenden Ressourcen umgehen
Medien
  • Präsenz in den lokalen, überregionalen und nationalen Medien
  • Zusammenarbeit mit Verbänden und Organisationen (Newsletter, Magazine, etc.)
  • Wir halten unsere Medien aktuell (Homepage, Social Medias, etc.)

Strategische Leitlinien

 

Die Statuten und Richtlinien des SGSV-FSSS sind als PDF-Datei zum Herunterladen verfügbar:

Statuten

Richtlinien

 

 

 

 

SGSV-FSSS                                  EDSO                            Deaflympics

 

Der SGSV-FSSS ist Mitglied beim International Committee of Sports for the Deaf (ICSD) und des Gehörlosen Europaverbandes (EDSO). Der Dachverband des SGSV-FSSS ist der Plusport Behindertensport Schweiz.

Der SGSV-FSSS hat zurzeit 14 Sportabteilungen; ihm gehören 15 Vereine und 4 Kollektivmitglieder an. Der Exekutivrat besteht aus 5 Mitgliedern, welche ehrenamtlich tätig sind.

Diesem stehen ein Geschäftsleiter und sein Mitarbeiterteam mit insgesamt von 285 Stellenprozenten zur Verfügung. Ebenfalls zum Verband gehört eine Leistungssport Kommission.

Der SGSV-FSSS ist zudem Kollektivmitglied des Plusport Behintertensport Schweiz. Die gesprochenen Subventionen für die Trainingslager und Kurse, die vom BSV kommen, müssen beim Plusport Behindertensport Schweiz angefordert werden. Die internationalen Wettkämpfe (Deaflympics (Olympiade), Weltmeisterschaften, Europameisterschaften und Turniere) werden vom Schweizerischen Olympischen Verband subventioniert. Trotzdem muss in der Schweiz der SGSV-FSSS für bestimmte Aktivitäten den Weg über den Plusport Behindertensport Schweiz gehen.

Die höchste Instanz im Behindertensport in der Schweiz ist der Plusport Behindertensport Schweiz (Dachverband). Der SGSV-FSSS als Verband hat keine direkte Verbindung zu SPC, BSV und SOV, sondern nur über den Plusport Behindertensport Schweiz.

International ist der ICSD (Gehörlosen Sport Weltverband) das höchste Organ im Gehörlosensportwesen. Diesem gehören momentan 64 Landesverbände an und es gibt über 25 Sportarten.

Contact us [DE]
Vorname
Nachname
Adresse
Strasse
Adresszusatz
Stadt
Kanton
Postleitzahl

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung!

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

SWITCH THE LANGUAGE