29. November 2018

5. EM Futsal 2018

vollständige Ansicht / Photogalerie / Resultate


Bericht und Fotos

 

 

14. Dezember 2018

Interview with Simon (Goalkeeper) and Ado (Coach) after EC Deaf Futsal Game in Tampere Finland

 

Die Heimreise steht bevor !

(RT) Die Futsal Nationalmannschaft erreichte an der Futsal EM in Tampere den 13. Rang.

Die Enttäuschung ist gross. Die Spieler wissen was zu tun ist, denn für und für das verantwortliche Team steht viel Arbeit bezüglich der Futsal WM in Winterthur an.

Heute verfolgten wir die Finale der Frauen (Deutschland – Polen) und der Herren Final (Russland – Spanien).

Anschliessend nahmen wir an der Farwell Party teil. Morgen früh geht’s nach Hause.
Wir treffen morgen um 9.45 Uhr auf dem Flughafen in Zürich mit AV1511 von Helsinki ein.

 


13. Dezember 2018

Die Schweiz erreichte den 13. Platz an der EM!

(RT) In einem schwachen Spiel der Schweizer hat die Schweiz gegen Finnland mit 4:1 (1:0) gewonnen.

Nach 46 Sekunden schoss Dario das 1:0. Das war ein guter Start für die Schweizer. Trotz viel Ballbesitz konnte nicht viel Torvorsprung herausgeholt werden. Wir gingen mit dem Zwischenresultat (1:0) in die Pause.

In der zweiten Halbzeit nahm sich die Schweiz vor, möglichst bald einen guten Vorsprung von 2:0 zu erreichen. Das gelang auch nach bereits 2 ½ Minuten. Mit dem Tor von Alex hatten wir uns beruhigt und konnten etwas lockerer spielen. Schon bald traf Tugay seinen Ball im gegnerischen Tor zum 3:0. Mit der guten Differenz war das Spiel bereits entschieden. Doch die Finnen gaben nach dem 4:0 durch Alberto nicht auf und hatten fünf Minuten vor Schluss mit 5 Feldspielern und einem Ehrentreffer die Tordifferenz verkleinern können (4:1).

Immerhin konnte die Schweiz die letzten zwei Spiele gewinnen. Wir erreichten einen 13. Platz an der Futsal EM in Finnland.
Morgen sind noch die Finalspiele der Frauen und Männer, welche wir natürlich auf der Tribüne live mitverfolgen werden.

 


12. Dezember 2018

Die Schweiz kann noch siegen

(RT) Heute kam es zum Spiel zwischen der Schweiz und Tschechien. Ja, die Schweiz zeigte eine gute kämpferische Leistung.

Der Start ist gelungen. Bereits nach 3 ½ Minuten führte die Schweiz mit zwei Toren von Alberto und Jean-Paul (0:2). Die Tschechen konterten mit ihren zwei erfolgreichen Toren zurück. Nach 10 ½ Minuten schafften sie ein Unentschieden (2:2). Sechs Minuten vor der Halbzeit schoss unser Gegenüber unerwartet ein weiteres Tor (3:2).

Energisch und in guter Fassung kehrten wir von der Pause zurück. Alex gelang dann mit einem Weitschuss ein Ausgleich (3:3). Das Spiel wurde aggressiver. Ein Spieler von Tschechien sah eine rote Karte. Wir waren dann für die restlichen Spielminuten mit einem Spieler mehr im Vorteil. Alex gelang dann der verdiente Führungstreffer zum 4:3. Die Schweiz hatte zwei grosse Chancen verpasst, um einen Vorsprung zu erarbeiten. Eine Minute vor Spielende glichen unsere Gegner das Resultat auf 4:4 und schenkten uns die Penaltyschlussrunde Dejan hatte sich in dieser Zeit am Knie verletzt. Wir wünschen Ihm schnelle Besserung.

Penaltyschiessen: Alex und Jean Paul trafen sicher. Unser Torhüter Simon hielt die Penaltys. Die Schweiz siegt! Langersehnter Wunsch… Der Sieg wird unser Selbstvertrauen stärken und aufbauen für unser nächstes Spiel morgen um 15 Uhr (Schweizer Zeit 14Uhr) gegen Finnland um den 13./14. Platz.

Am Abend schauten wir die zwei Halbfinale und stellten fest, dass die Spiele auf einem höheren Niveau stattfanden.

 


11. Dezember 2018

3 Niederlage in Folge

(RT) Auch im dritten Spiel wollte nichts gelingen. Wir verloren gegen Bulgarien mit 1:7 (0:3)
Heute spielte die Schweiz morgens um 10 Uhr. Wir mussten früh aufstehen, damit wir uns gut vorbereiten können.

Das Spiel war lange ausgeglichen. Das 1:0 kam in der 15. Minute. Fehler erfolgten in den nächsten fünf Minuten, wonach wir in der Halbzeit das Resultat 3:0 hatten.

In der zweiten Hälfte schaffte Bulgarien gleich am Anfang das 4:0 Leider ging es so weiter und wir schenkten unseren Gegnern weitere unerwünschte Tore. Unser Tessiner Arton schaffte für uns ein Ehrentor. Endresultat: 7:1.

Wir müssen unsere Blockade lösen, um wieder Erfolg zu haben. Starny wird morgen gesperrt sein (2 gelbe Karten). Wir spielen morgen gegen Tschechien, mit denen wir letztes Jahr in Basel zwei Mal ein Freundschaftsspiel absolvierten. Das Spiel beginnt um 12.30 Uhr (Schweizer Zeit 11.30 Uhr).

Wir hoffen, dass wir wenigstens gegen Tschechien gewinnen. Ansonsten ist für uns die Europameisterschaft 2018 in Tampere vorbei.

 


10. Dezember 2018

Morgen gegen Bulgarien

(RT) Der heutige Tag war für alle Futsalspieler ein freier Tag. Heute galt für alle Spielpause; ab morgen startet das «k.o.»-Spielsystem.

Die Spieler hatten morgens ein lockeres Gymnastiktraining. Eine Stadt-Visite haben wir am Nachmittag erleben dürfen.

Noch vor der Nachtruhe bereiteten wir uns für das morgige Spiel vor. In der Vorbereitung waren besonders auch die möglichen Taktiken gegen Bulgarien ein Thema.

Das Spiel um die Ränge 9-16 gegen Bulgarien ist morgen um 10 Uhr (Schweizer Zeit um 9 Uhr). Wir nehmen die Herausforderung an und werden uns voll und ganz einsetzen.

Hopp Schweiz

 


9. Dezember 2018

Freier Tag

(RT) Die Futsal Nationalmannschaft genoss heute den freien Tag.

Am Vormittag war Gymnastik mit Elena auf dem Programm. Am Nachmittag waren wir in der Sporthalle und studierten unsere möglichen künftigen Spielgegenüberstellungsmannschaften. Die Mannschaft Bulgarien wird unsere nächste Herausforderung sein. Wir haben die Finalrunde nicht geschafft, trotzdem sind die Europameisterschaftsspiele für uns noch nicht zu Ende. Wir werden weiterhin unseren Focus auf das Spiel gegen Bulgarien setzen.

Wir haben jetzt einen freien Montag und Zeit uns zu regenerieren. Am Dienstagmorgen um 10 Uhr (Schweizer Zeit 9 Uhr) spielen wir wieder.

Bis auf dann – hopp Schwiizz!!

Hinweis – SGSV-FSSS (TS): Poste auf Instagram unter Hashtag #deaffutsalch euere motivierenden Worte für unsere Mannschaft in Tampere / Finnland!

 


8. Dezember 2018

Klare Klatsche gegen Polen

(RT) Zurzeit erzielen unsere Schweizer-Nati ihre Spiele nicht wie erwartet. Die Schweizer verloren sang und klang los mit 7:1 gegen Polen. Bereits zur Pause stand es 3:0.

Die Schweiz hat sich so viel vorgenommen. Sie konnte aber nicht umsetzten, was der Trainer wollte. Man muss aber auch erwähnen, dass die Polen taktisch gut eingestellt waren und zur Pause viel höher häten führen können als 3:0.

In der zweiten Halbzeit hatten die Schweizer mehrheitlich den Ballbesitzt aber die Kreativität fehlte. Zu dem spielten wir in der zweiten Hälfte lange mit «Flyer Goalie» (5 Feldspieler). Einzig Alberto gelang der Ehrentreffer und so verloren wir klar mit 7:1.

Es gilt jetzt das Ganze zu verarbeiten. Fehler analysieren, das Positive mitnehmen und darauf aufbauen. Die Schweizer haben bis zum nächsten Spiel zwei Tage frei. Am Dienstag um 10 Uhr morgens (Schweizer Zeit 9 Uhr) spielen wir um die Plätze 9 -16.

Wir wissen noch nicht, mit welchem Land wir gegenspielen. Wir erfahren es am Sonntag (morgen) und hoffen auf bessere Zeiten, wo wir das ganze umsetzen können, was wir trainiert haben.

Hopp Schweiz; eure Unterstützung haben wir mehr denn je nötig.

 


7. Dezember 2018

Niederlage der Schweizer

(RT) Heute war kein Schweizer Tag gewesen. Die Nationalmannschaft verlor gegen Kroatien mit 7:3 (3:2).

Der Morgen begann mit einem Spaziergang im Freien. Nach dem Frühstück konnten die Spieler nochmals ausruhen und sich ruhig auf das Spiel vorbereiten.
Bereits um 10.30h ging man in die Halle. Das Spiel kam immer näher und näher.

Das Spiel war mehrheitlich sehr ausgeglichen. Nach 8 min schoss Dejan das erste Tor. Doch nach 3 ½ min kam der Ausgleich. Die Kroaten, die mit einigen guten individuellen Spielern angetreten sind, schossen sehr bald das Führungstor zum 2:1. Doch Dejan glich schon sehr bald 2:2 aus. Drei Minuten vor der Pause schossen die Kroaten den Führungstreffer zum 3:2 zum Halbzeitresultat.

Die zweite Halbzeit begann gut. Nach zwei Minuten, 48 Sekunden holte Starny einen Ausgleich (3:3). Die Kroaten ging schnell wieder in Führung (4:3). Einige Chancen nutzen wir nicht zu unseren Gunsten. Unser Trainer Ado änderte das Spiel mit einem «Time Out» mit 5 Feldspieler auf dem Feld (ohne Torhüter). Das ging dann in die Hosen und wir kassierten 2 ½ Minuten vor Schluss noch 3 Tore zum Endresultat von 7:3.

Einige Spieler verletzten sich leicht im Spiel und wir hoffen, dass wir morgen vollzählig sein können. Trainer Ado meint: Kleine Details waren heute entscheidend. Ausserdem hatten wir die Chancen nicht genützt. Diese Niederlage war nicht nötig.

Das Spiel haben wir analysiert. Wir müssen gegen Polen morgen physisch und psychisch voll bereit sein. Gewinnen wir das Spiel nicht werden wir mit grosser Wahrscheinlichkeit die Viertelfinale nicht erreichen > verlieren verboten.

Abends traf unser SGSV-FSSS Präsident und Delegierter Toni Koller ein.

Das Spiel morgen gegen Polen findet um 15 Uhr (Schweizer Zeit 14 Uhr) statt.

 


6. Dezember 2018

Morgen geht’s los mit der EM für die Schweizer

(RT) Der heutige Tag stand im Focus des Abschlusstrainings und der Eröffnungsfeier. Für die Schweizer gilt es morgen ernst. All die Vorbereitungen, die wir geleistet haben dieses Jahr wollen wir jetzt auf dem Platz zeigen.

Wie gestern begann der Tag heute auch mit Gymnastikübungen geleitet von Elena. Später machten wir noch ein offizielles Foto mit der neuen Uniform. Wir alle sind sehr stolz diese zu tragen.

Anschliessend ging es zur Halle. Zuerst gab es das Mittagessen, danach gingen wir die Akkreditierung holen.

Die Futsal EM ist mit einer Zeremonie eröffnet. Wir konnten als Team reinlaufen. Neuling Arton durfte die Fahne tragen. Er ist nun jetzt offiziell bei uns eingeweiht.

Morgen geht’s los. Wir freuen uns darauf und werden alles geben. Wir sind optimistisch und bereit für das Spiel gegen Kroatien. Das Spiel beginnt morgen um 12.30h (Schweizer Zeit 11.30h). Leider muss ich erwähnen, dass es kein Live Stream gibt.

Hopp Schweiz !!!!

 


5. Dezember 2018

Die EM kommt immer näher und wir freuen uns immer mehr!

(RT) Gleich am Morgen ging es los mit einem leichten Training, vorgeführt von Elena. Man machte Übungen mit dem Back Roll. Anschliessend assen wir zusammen Frühstück.

Heute trainierte das Team auf dem Platz 1, wo wir am Freitag das erste Spiel gegen Kroatien haben.

Nach dem Training kehrten wir nach Hause zurück. Einige gingen kurz einkaufen oder an den Weihnachtsmarkt.

Ado und Reto nahmen am Technischen Meeting teil. Wir erhielten einige wichtige Details erklärt.

Morgen geht’s für uns richtig los. Es finden eine Eröffnungsfeier und zum Abschluss das Training für das erste Spiel statt.

 


4. Dezember 2018

Erstes Training in der Sporthalle

(RT) Nach einer ersten Nacht in Tampere ging es für uns richtig los hier. Mit einem gemütlichen Morgen hat der heutige Tag begonnen. Um die Mittagzeit ging das Team erstmals in die Sporthalle, welche gut aussieht. Wir trainierten praktisch allein in der Halle obwohl noch 2 Hallen frei waren. Das Team arbeitete gut und schaute sich einige Details an. Anschliessend machten wir noch einzelne Fotos.

Gegen 16.00 Uhr war das Team wieder im Hotel und hatte frei bis abends um 18.30 Uhr. Nach dem Abendessen ging man in die Sauna. Alberto und Arton kamen heute zum Team hinzu. Sie reisten via Milano zu uns. Sie waren glücklich hier zu sein. Das Team ist jetzt komplett.

Nach der Sauna gab es noch einige Informationen des Trainers Ado und vom Leiter Reto. Bis 23.00 Uhr spielten einige Spieler noch Billard.

 


3. Dezember 2018

(RT) Die Futsal Nationalmannschaft ist in Finnland angekommen. Nach dem Flug musste das Team noch eine zweistündige Fahrt nach Tampere nehmen. Das Team kam gut an und ist froh in Tampere zu sein und hat schon der erste Schnee gesehen.
Zum Abendessen kam dann auch unser Nationaltrainer Ado zu uns der von Holland zu uns reiste.
Morgen geht es los mit dem ersten Training in der Halle.

 


(RT, im November 2018) Vom 6.-14. Dezember 2018 findet in Tampere die 5th Deaf Futsal Europameisterschaft in Tampere statt. Die Herren Futsal Nationalmannschaft hat sich für die Europameisterschaft qualifiziert.
Im Januar dieses Jahr fanden in Fribourg die Qualifikationsspiele für die Futsal Europameisterschaft statt. Die Schweiz traf in der Qualifikation auf die Slowakei, England und Dänemark. Mit 7 Punkten qualifiziert man sich zusammen mit England für die 5. Deaf Futsal Europameisterschaft.
Schon bald nach der Qualifikation begann die Vorbereitung. Das Schweizer Team hat sich mit einigen guten Freundschaftsspielen und Trainings vorbereitet. Die EM Auslosung hat ergeben, dass wir in einer Gruppe mit Kroatien und Polen sein werden. Türkei wäre auch noch in unserer Gruppe hat aber abgesagt. Gleich im ersten Spiel wird es sich zeigen, wo wir stehen. Polen muss geschlagen werden. wenn die Schweiz in die Viertelfinale will. Die zwei Gruppenbesten qualifizieren sich für die Viertelfinal.
Mit dem neuen Trainer seit der letzte WM, Ado Peljto aus Holland, der selbst in der Gehörlosen Futsal Nationalmannschaft Holland gespielt hat, will die Schweiz im Minimum das Viertelfinale erreichen. Das Team, welches mehrheitlich zusammenblieb und viel Erfahrung hat, möchte zeigen zu was sie fähig sind.
Die Nationalmannschaft würde sich auf jede Unterstützung freuen, egal ob bei der Abreise, vor Ort in Finnland oder bei der Ankunft.
Hopp Schweiz!!


 

Athleten

 

Offizielle

 


Eckdaten:

Reise:
Abreise: Montag, 3. Dezember 2018 Zürich ab 10.55h (Besammlung Kloten 9.15h, Check In 2)
Rückreise: Samstag, 15. Dezember 2018 Zürich an 09.45h

 

Spiele:
Freitag, 7 Dezember, 12:30h gegen Kroatien
Samstag, 8. Dezember, 15h gegen Polen
Sonntag, 9. Dezember, 17.30h gegen Türkei
Dienstag, 11. Dezember, Viertelfinale oder Platzierungsspiele
Mittwoch, 12. Dezember, Halbfinal oder Platzierungsspiele
Donnerstag, 13. Dezember, Platzierungsspiele
Freitag, 14. Dezember, Final und 3./4. Platz

 


 

Website und Social Media

 

 


 

Sportshall

 


Full map

Donnerstag, 6. Dezember 2018 — Freitag, 14. Dezember 2018
00:00 — 23:00

Tampere (FIN)

EM / CE (EDSO)

iCal Event

SWITCH THE LANGUAGE
×