SGSV - FSSS

Herzlich Willkommen!

Wir begrüssen Sie auf der Webseite des Schweizerischen Gehörlosen Sportverbandes


Der Schweizerische Gehörlosen Sportverband SGSV-FSSS ist der älteste Behinderten Sportverband der Schweiz und wurde 1930 in Zürich gegründet. 

Der SGSV-FSSS bietet allen gehörlosen Menschen aus der ganzen Schweiz ein breites und attraktives Sportangebot.

Der SGSV-FSSS engagiert sich in der Nachwuchsförderung und unterstützt ambitionierte Sportlerinnen und Sportler bei internationalen Wettkämpfen.

Der SGSV-FSSS strebt eine Integration durch Sport an und stärkt so die Selbständigkeit und dadurch wiederum  die Lebensqualität.

 

NEWS

4. EM Futsal, 19.-29. November 2014 in Sofia/Bulgarien

 

                                                  WEBSEITE SCHWEIZER TEAM

Schweizer Damen: Aus dem Bett auf's Spielfeld...

Im Klassierungsspiel gegen Schweden musste die Schweiz aufgrund einer Magendarmerkrankung auf vier Spielerinnen verzichten (Stephanie Kübler, Nadine Imhof, Corinne Lüthi, Martina Renold). Zudem kamen 4 Spielerinnen geschwächt zum Einsatz. Keine gute Vorzeichen für eine sportliche Höchstleistung. 

Trotz dem tollen Einsatz aller Spielerinnen, reichte es nicht zu einem Erfolg gegen die Nordländerinnen. Zur Pause lag man mit 1:4 zurück (Tor durch Alena Baumann). Am Ende siegten die Schwedinnen mit 9:3. Die Tore für die Schweiz erzielten Laura Setz, nach einem Absatzpass von Sharon Keller, und Rahel Lindegger.

Wir wünschen dem Schweizer Damenteam eine gute und schnelle Besserung. Wir hoffen, dass im letzten Spiel des Turniers am Donnerstag gegen die Türkei (08.00 Uhr Schweizer Zeit), die allermeisten wieder fit auf dem Platz stehen können.

Schweizer Herren nahe an der Sensation!

Das Viertelfinalspiel gegen die Ukraine war wohl das beste eines Schweizer Futsalnationalteams. Die Eidgenossen verlangten dem amtierenden Europameister und hohen Favoriten alles ab. Am Ende fehlten 94 Sekunden....

Die Ukrainer begannen wie erwartet mit einem starken Pressing und die Schweizer konnten nichts für einen geordnetet Spielaufbau tun. Dennoch gingen die Osteuropäer erst nach gut 10 Minuten in Führung, welche sie kurz darauf auf 2:0 ausbauten. Danach aber kamen auch die Schweizer zu ihren Chancen. In der zweiten Halbzeit konnten die Schweizer zuerst durch ein Tor von Marcel Martin verkürzen und danach sogar durch Jean-Paul Fekete den Ausgleich erzielen. Das Publikum rieb sich verwundert die Augen und staunte nicht schlecht ob der Leistung der Schweiz. Niemand hatte mit einer Aufholjagd der Schweizer gerechnet, auch die Ukraine nicht. 1 Minute 34 Sekunden vor einer möglichen Verlängerung gelang dem Favoriten doch noch das Siegestor.

Die Enttäuschung war gross bei den Schweizern, so nahe war man an der Sensation. Aber im Vordergrund steht diese ausserordentlich starkt Teamleistung und die Gewissheit, mit den besten der Welt mithalten zu können. Kompliment!

Weiter geht es für die Herren am Donnerstag um 10.00 Uhr Schweizer Zeit gegen Belgien um die Plätze 5-9.

 

 

Schweizer Herren an der WM!!!


Das zweite Gruppenspiel war nichts für schwache Nerven!

Die Schweiz geriet wie im ersten Spiel mit 0:1 in Rückstand, aber erst nach 16 Minuten! Aber nur kurz darauf konnte Alberto Ajetaj den wichtigen Ausgleich noch vor der Pause erzielen.

In der zweiten Halbzeit trafen Marcel Martin und Dario Leone zur 3:1 Führung. Doch wie auch im ersten Spiel, holte auch hier der Gegner wieder auf. Es kam noch schlimmer, die Osteuropäer machten mächtig Druck und gingen mit 4:3 in Führung. Mit Marcel Martin hatte die Schweiz aber wieder den Matchwinner in ihren Reihen. Nach dem Ausgleich erzielte der Luzerner 22 Sekunden (!) vor Schluss auch das Siegestor nach einem herrlichen Zuwurf von Torhüter Simon Siegfried. Nach dem Schlusspfiff kannte die Freude keine Grenzen.

Da die Türkei und Israel im darauffolgenden Spiel 4:4 Unentschieden spielten, ist den Eidgenossen der Einzug in die Viertelfinals nicht mehr zu nehmen. Und somit reisen die Schweizer Herren im November nächsten Jahres an die WM nach Bangkok/THA! Herzliche Gratulation!

12. SM Unihockey am 8. November 2014 in Bern

GSC Bern 1 ist Unihockey Schweizermeister!

 

Die 12. Unihockey Schweizermeisterschaft startete pünktlich um 10 Uhr am Samstag, 8. November in der Wankdorfhalle in Bern, mehr

20. SM Tennis Doppel am 1. November 2014 in Ostermundigen bei Bern

Die Doppelmeisterschaft wurde am 1. November 2014 in der Tennishalle Flamingo durchgeführt. 12 Spieler machten mit, also 6 Doppel und es wurde in zwei Gruppen gespielt, mehr

SM Futsal am 18. Oktober 2014 in Biasca/TI

 

Herren Spiel um 3./4. Platz: GSC Bern - DC United 3:6 (2:2)
Damen Final: GSC Aarau 2 - GSC Aarau 1 4:2 (2:1)
Herren Final: GSV Zürich - GSC Aarau 4:2 (1:1)

SPORTKALENDER
VERANSTALTUNGEN
19.11.2014EM Futsal

mehr